Filmdienst, 10.03.2022

Verbannt in die Unsichtbarkeit
Bettina Hirsch

Nach Dokumentarfilmen wie „Revision“ und „Havarie“ ist „Europe“ der erste Spielfilm des Regisseurs Philip Scheffner. Die Entscheidung für die fiktionale Form hing, wie Scheffner im Interview berichtet, organisch mit der Geschichte zusammen, die er und sein Team erzählen wollten. Es geht um eine Migrantin aus Algerien, deren Leben sich mit dem Auslaufen ihrer Aufenthaltsgenehmigung drastisch ändert. Ein interview zum Kinostart am 10.3.2022. (full article)